• CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover
  • CD Cover

Kinderlieder selber schreiben

Musik für Kinder selber machen -

Text, Melodie und Harmonie

Wie mache ich ein Lied

Du willst ein eigenes Lied schreiben - und weißt nicht, wie Du das

anstellen sollst? Ich verrate Dir ein paar Tricks.

 

Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder, du schreibst zuerst den

Text und komponierst anschließend die Musik dazu. Oder du gehst

genau anders herum vor, fängst also mit der Musik an und schreibst

dann deinen Text. Manchmal entsteht auch beides gleichzeitig.

Ich beginne meistens mit einem Text, den ich dann vertone.

 

 

 

Versmaß und Harmonien

Zunächst brauchst Du ein Versmaß. Das bedeutet, dass du für

dich die folgenden Fragen beantworten musst:

 

  • wie lang ist eine Zeile,
  • wie lang ist eine Strophe,
  • an welchen Stellen soll sich mein Text reimen,
  • wo liegen die Schwerpunkte, das heißt, welche Silben werden betont,
  • soll mein Lied einen Refrain haben.

 

Als ich anfing, Texte zu schreiben, habe ich mir einen kleinen Trick erlaubt:

Ich schrieb zunächst den Text von einem Lied, das mir gut gefiel, auf.

Dann suchte ich eine Idee für einen eigenen Text und schrieb ihn so,

dass er genau auf den fremden Text passte. Zuletzt reimte sich mein Text

an den gleichen Stellen, wie die Vorlage, und auch die Zeilen- und

Strophenlängen waren gleich. Schon hatte ich mein Versmaß!

Melodie und Gitarrengriffe

Ich hätte den Text nun mit der vorhandenen Melodie singen können, aber ich wollte ja mein eigenes Lied machen. Also suchte ich nach einer eigenen Melodie, am liebsten mit Hilfe meiner Gitarre.

Wie fängt man das nun wieder an?

Zunächst musst Du natürlich ein paar Harmonien (Griffe) auf der Gitarre spielen können. Dann ist es wichtig, zu wissen, welche Harmonien gut zueinander passen.

Im Internet findest du viele Grifftabellen und Gitarrenschulen. Vor Allem ein guter und vielseitiger Gitarrenlehrer kann Dir dabei helfen. Der Lehrer muss kein studierter Gitarrenvirtuose sein. Mir wär es wichtig, dass er sich auf meine Wünsche einstellen kann, wenn ich zum Beispiel ein bestimmtes Lied auf der Gitarre begleiten möchte.

 

Wenn du ein paar grundlegende Techniken auf der Gitarre gelernt hast, kann es losgehen mit deiner eigenen Melodie. Es gibt natürlich auch hier wieder einen kleinen Trick: Du besorgst Dir aus dem Internet Liedtexte mit Harmoniesymbolen (das sind einzelne Buchstaben über dem Text). Diese entsprechen den Gitarrengriffen aus Deiner "Gitarrenschule".

Nun versuchst Du, eine eigene Melodie auf diese Harmoniefolge (Griffe) zu komponieren. Natürlich solltest Du immer wieder versuchen, die Harmonien zu variieren und neue mit einzubeziehen. Eine lebendige, spielerische Arbeitsweise macht mehr Spaß und schönere Lieder.

Die so entstandene Musik sollte natürlich genau auf Deinen Text passen und... fertig ist Dein Lied!

 

Später wirst Du diese Hilfsmittel nicht mehr benötigen und viele schöne Melodien werden Dir manchmal ganz plötzlich einfallen, ohne, dass Du groß etwas dafür tun musst. Aber der Weg dahin erfordert viel Fleiß.

Dein eigenes Gefühl ist wichtig

Hier noch ein paar allgemeine Tipps:

Versuch nie, einen Text über ein Thema zu schreiben, das Dich selber gar nicht so sehr berührt. Es wäre Zeitverschwendung. Schreib über Erlebnisse oder Gedanken, die irgendein Gefühl in Dir ansprechen, Freude, Trauer, Wut, Liebe, Sehnsucht…

Wenn ein Lied unter die Haut gehen soll, dann muss es auch von "unter der Haut" kommen.

Das gleiche gilt natürlich auch für die Melodie. Erst, wenn Dir ein Melodiebogen ausgesprochen gut gefällt und ein Gefühl in Dir auslöst, lohnt es sich, daran weiter zu arbeiten. Ansonsten sei bereit, eine Idee schnell wieder zu verwerfen. So sparst Du sehr viel Zeit, und eine neue, bessere Idee wird kommen.

Locker bleiben

Wenn ich mich mal "festgefressen" habe und mir will keine Musik

mehr einfallen, wechsele ich manchmal das Instrument und lasse mich

inspirieren vom Klang einer Flöte, einer Mundharmonika oder des Klaviers.

Wenn das auch nicht hilft, lege ich meinen Text auf den Tisch und

erledige ein paar Sachen im Haushalt. Im Vorbeigehen gucke ich kurz

auf den Text und singe spontan eine Melodie, die mir gerade so einfällt.

Dabei sind schon sehr schöne Lieder entstanden, wie ich glaube.

 

Denk daran, dass ein origineller und leicht mitsingbarer Refrain ein Lied stark aufwertet.

 

Na dann, ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg als "Liedermacher"!

 

Tschüß, Dein Ulf!